Aktuelles:

11. Januar 2018: Bericht über die Jahreshauptversammlung

30. November 2017: Haussammlung 2017
24. November 2017: Neue Truppführer bei der Feuerwehr 

Retten
Löschen
Bergen
Schützen



Terminübersicht:


Aktuellster Bericht:

Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 6. Januar 2018

 

Rückblicke und Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am Dreikönigstag im Mittelpunkt der Tagesordnung. Erfreut zeigte sich Vorstand Klaus Strobl, der gleich zu Beginn mit Tobias Aigner, Korbinian Brummer, Andreas Gruber, Simon Schubert und Simon Valtl fünf Neuzugänge vermelden konnte.

 

Kommandant Michael Hofstetter gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Einblick in die Aufgaben der aktiven Mannschaft. Insgesamt 11 Einsätze weist die Statistik auf, darunter sechs Sicherungsdienste und zwei technische Hilfeleistungen. Außerdem wurde man zu drei Brandeinsätzen gerufen. Eine Vielzahl an Übungen und Fortbildungen trug auch im vergangenen Jahr dazu bei, das Wissen zur Bewältigung der Einsätze zu erweitern. Ehrenamtliche der Diepoltskirchener Wehr absolvierten beispielsweise die Feuerwehr-Grundausbildung, die Ausbildung zum Truppführer, Funksprech-Lehrgänge sowie den Motorsägen-Kurs. Andreas Rembeck und Stephan Pux nahmen zudem mit Erfolg an der Gruppenführer-Ausbildung an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg teil.

 

Investiert wurde auch in die Ausrüstung der Wehr: So finanzierte die Gemeinde im vergangenen Jahr vier neue Atemschutz-Geräte. Zudem wurde die Beleuchtung des Einsatzfahrzeuges erweitert, wobei diese Kosten vom Feuerwehr-Verein übernommen wurden. Seit dem Frühjahr ist außerdem der Defibrillator am Feuerwehr-Gerätehaus installiert, dessen Bedienung in zwei Schulungen erlernt wurde. Kommandant Hofstetter dankte Alois Hofer vom BRK Rottal-Inn und Erich Maier von Helfern vor Ort für Durchführung der Schulungen.

 

Stellvertretender Vorstand und zugleich Atemschutzbeauftragter Stefan Preitenwieser berichtete schließlich über die Aktivitäten der Atemschutz-Geräteträger. Besonders erfreut zeigte er sich, dass demnächst zwei Kameraden die anspruchsvolle Ausbildung absolvieren werden.

 

Nachdem Schriftführer Stephan Pux einen Überblick über die gesellschaftlichen Aktivitäten der Wehr gab, informierte Kassier Stefan Steckenbiller über die Finanzen des Feuerwehrvereins. Geprüft wurde die Kasse von Christian Bachmeier und Franz Kagerer, die nichts zu beanstanden hatten. Beide Revisoren wurden anschließend für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

 

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Anna Nagl, stellvertretenden Landrat Helmuth Lugeder sowie Kreisbrandmeister Josef Holzhauser nahmen Kommandant Michael Hofstetter und Vorstand Klaus Strobl die Ehrungen für erreichte Fortbildungen vor. Besonders langanhaltenden Applaus gab es für Bernhard Gschwendtner, welcher für 25-jährige aktive Dienstzeit das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern in Silber angesteckt bekam.

 

Kreisbrandmeister Josef Holzhauser erinnerte in seinen Ausführungen an die seit Jahresanfang geltende Rauchmelder-Pflicht auch in Bestandsgebäuden. Eigenschutz sei hier das Gebot der Stunde. Holzhauser gab sich außerdem erfreut über die gute Mischung zwischen älteren und jüngeren Feuerwehrkameraden. Hier könne man sich gegenseitig gut unterstützen und voneinander lernen. Er appellierte an die Nachwuchskräfte, die angebotenen Weiterbildungen zu nutzen.

 

Den Dank der Gemeinde für den Einsatz für die Gemeinschaft überbrachte Bürgermeisterin Anna Nagl. Sie freue sich, dass die Ortsfeuerwehren sehr gut zusammenarbeiten und die Wehren auch einen wichtigen Beitrag zu einem aktiven Dorfleben leisten.

 

Stellvertretender Landrat Helmuth Lugeder gab einen Einblick in die Statistik der Integrierten Leitstelle Passau (ILS). Er dankte in seinen Ausführungen den Familien und Arbeitgebern der aktiven Feuerwehrmänner, welche ihnen im Übungs- und Einsatzfall den Rücken freihalten.

 

In seinem Ausblick informierte Vorstand Klaus Strobl über die kommenden Veranstaltungen. Am 27. Januar geht es zum Ski- und Rodelausflug nach Schladming, wofür noch Plätze verfügbar sind. Der Florianitag findet am Freitag den 11. Mai im Schützenhaus statt. Das Übungsgeschehen wiederum startete bereits am 11. Januar.

 

Unter den insgesamt 41 Gästen der Versammlung waren auch die Ehrenkommandanten Werner Huppenberger und Herbert Pux sowie Ehrenvorstand Alois Rembeck.

Ehrungen für erfolgreiche Fortbildungen, von links:

Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Andreas Kagerer, Kommandant Michael Hofstetter, Kilian Wintersberger, Martin Gruber, Andreas Rembeck, Lucas Frischhut, Christoph Hofstetter, Tobias Huppenberger, Josef Schimpfhauser, Markus Rembeck, Stephan Pux, Alexander Fürst, Vorstand Klaus Strobl, Martin Kagerer, Daniel Petz, stellvertretender Landrat Helmuth Lugeder und Bürgermeisterin Anna Nagl.


Ehrung für 25 Jahre als aktiver Feuerwehrmann, von links:

Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Kommandant Michael Hofstetter, Bernhard Gschwendtner, Vorstand Klaus Strobl, stellvertretender Landrat Helmuth Lugeder sowie Bürgermeisterin Anna Nagl.