Retten
Löschen
Bergen
Schützen



Terminübersicht:


Aktuellster Bericht:

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2020

Vielen Dank an Christian Hamberger vom Rottaler Anzeiger für den Bericht und die Fotos!

 

Neues Führungsduo für die Feuerwehr

 

Diepoltskirchen. Die Feuerwehr hat ein neues Führungsduo. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Oberberger wählten die Feuerwehrkameraden einstimmig den bisherigen Schriftführer Stephan Pux zum Nachfolger von Klaus Strobl. Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Versammlung Franz-Josef Huppenberger, der Stefan Preitenwieser nachfolgt. Das alte Führungsduo war nicht mehr zur Wahl angetreten.

 

Das Amt des Kassiers wird die nächsten sechs Jahre Lucas Frischhut ausüben, zum Schriftführer wurde Martin Gruber bestimmt, Aktivenbeauftragter ist künftig Klaus Brummer, die passiven Mitglieder vertritt Rudolf Grötzinger. Zeugwart ist Maximilian Wintersperger, Jugendvertreter Markus Rembeck und als Gerätewart bleibt Martin Pongratz im Amt. Als Kassenprüfer stehen Franz Kagerer und Christian Bachmeier parat. Kommandant bleibt Michael Hofstetter. Zu seinem Stellvertreter wählten die Aktiven Andreas Rembeck, der das Amt von Klaus Brummer übernimmt.

 

Brand in Engersöd als größter Einsatz

 

Vor den Wahlen blickten die Verantwortlichen auf 2019 zurück. Einen umfangreichen Bericht präsentierte Kommandant Michael Hofstetter. 13 Einsätze bewältigte die Wehr 2019 und damit sechs mehr als im Jahr zuvor. Unter anderem erwähnte er den Hofbrand in Engersöd bei Malgersdorf. "Das war der größte Einsatz der letzten Jahre", vermerkte Hofstetter. Insgesamt bilden drei Brandeinsätze, acht Technische Hilfeleistungen sowie zwei Sicherungsdienste die Bilanz des Vorjahres. Außerdem wurde vier Mal das Verbrennen von Wied angemeldet.

 

Bei zehn Übungen, darunter Funkübungen und Gemeinschaftsübungen, wurde Wissen aufgefrischt und vertieft. Zufrieden zeigte sich Michael Hofstetter mit den Atemschutzträgern. Alle haben im letzten Jahr die geforderten Übungen abgeleistet. "Aktuell haben wir 13 Atemschutzträger", so der alte und neue Kommandant. Ein Lob gab es zudem für Gerätewart Martin Pongratz.

 

Kassier Andreas Rembeck bot einen kurzen Überblick über die Finanzen. Sein ausdrücklicher Dank galt dabei allen Spendern, vor allem bei der Haussammlung, welche die Wehr im vergangenen Jahr unterstützt haben. Geprüft wurde die Kasse von Franz Kagerer und Christian Bachmeier, die nichts zu beanstanden hatten.

 

Der bisherige Schriftführer Stephan Pux bot zum Abschluss einen Überblick über die gesellschaftlichen Aktivitäten der Wehr. Dabei erwähnte er die Teilnahme am Stockschützen-Benefizturnier mit zwei Mannschaften und die Glückwünsche an die besonderen Geburtstagsjubilare und zwei Hochzeitsgratulationen bei Mitgliedern.

 

Mit Bürgermeisterin Anna Nagl, stellvertretender Landrätin Edeltrud Plattner, Kreisbrandrat René Lippeck, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser und Vorstand Klaus Strobl übernahm Kommandant Hofstetter anschließend die Ehrungen für absolvierte Fortbildungen. Im Mittelpunkt standen jedoch die beiden Auszeichnungen für langjährige Mitglieder. So übergab Plattner an Karl Frischhut für 40 Jahre und Klaus Brummer für 25 Jahre Treue zur Wehr je ein Abzeichen und eine Urkunde. Zudem erhalten beide einen Gutschein für einen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim in Bayerisch Gmain. Die Gemeinde Falkenberg übernimmt dazu die Aufenthaltskosten für ihre Partner. "Ihr seid wichtig, auch als kleine Wehr", betonte Edeltraud Plattner. Die stellvertretende Landrätin zeigte sich beeindruckt von den umfangreichen Aufgaben, die von den aktiven und passiven Mitgliedern bewältigt werden.

 

Freude über sechs Neuzugänge

 

"Es ist schon beeindruckend, was die Feuerwehr leistet", lobte auch Anna Nagl. Die Bürgermeisterin Falkenbergs hob dabei den Einsatz beim Brand in Engersöd hervor. Sie freue sich vor allem über die sechs Neuzugänge, die bei der Jahreshauptversammlung auch persönlich vorgestellt wurden. "Es ist wichtig, dass wir euch haben", betonte Nagl im Hinblick auf den Brandschutz und das gesellschaftliche Leben.

 

"Trefft euch regelmäßig zu Übungen", riet Kreisbrandrat René Lippeck den aktiven Mitglieder. Damit werde nicht nur für die Einsätze geprobt, auch das Gesellschaftliche werde gestärkt. Der Kreisbrandrat teilte mit, dass dieses Jahr alle Wehren des Landkreises besucht werden. Dabei werden die Gerätehäuser, Ausrüstungs- und Ausbildungsstand begutachtet. Sein Dank galt auch den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement. Kreisbrandmeister Josef Holzhauser dankte für die gute Zusammenarbeit mit dem Brandbezirk. "Viel Erfolg und einen guten Zusammenhalt", wünschte Alt-Vorstand Klaus Strobl am Ende den Diepoltskirchener Wehrkameraden und übergab damit das Wort an seinen Nachfolger.

 

In seinem Ausblick informierte Neu-Vorstand Stephan Pux über kommende Veranstaltungen. Dabei nannte er den Termin für das Dorffest und wies auf den zweitägigen Feuerwehrausflug in die Wachau hin. Auch neue Projekte kündigte Pux an. So werde demnächst der Kauf eines neuen Fahrzeugs ins Auge gefasst. Unter den Gästen der Versammlung waren auch die Ehrenkommandanten Werner Huppenberger und Herbert Pux sowie Ehrenvorstand Alois Rembeck.

 

Die neue Vorstandschaft mit, von links: Kreisbrandrat René Lippeck, die stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Bürgermeisterin Anna Nagl, Kassier Lucas Frischhut, Kommandant Michael Hofstetter, Schriftführer Martin Gruber, Vorstand Stephan Pux, Jugendwart Markus Rembeck, stellvertretender Vorstand Franz Josef Huppenberger, Zeugwart Maximilian Wintersberger, stellvertretender Kommandant Andreas Rembeck, Passivenbeauftragter Rudi Grötzinger, Gerätewart Martin Pongratz und Aktivenbeauftragter Klaus Brummer.

Ehrungen, von links: Kreisbrandrat René Lippeck, die stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Bürgermeisterin Anna Nagl, Karl Frischhut, Kommandant Michael Hofstetter, Martin Kagerer, Andreas Rembeck, Alexander Fürst, Korbinian Kagerer, Josef Schimpfhauser, Christoph Hofstetter, Lucas Frischhut, Markus Rembeck, Maximilian Wintersberger, Klaus Brummer und Korbinian Brummer.