Aktuelles:

Retten
Löschen
Bergen
Schützen



Terminübersicht:


Aktuellster Bericht:

Bericht Jahreshauptversammlung 2022

Ein ruhiges Jahr für die Feuerwehr

Diepoltskirchen. Auf ein recht ruhiges Jahr 2021 konnten die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Diepoltskirchen bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Oberberger zurückblicken. „Es ist der kürzeste Bericht seit meiner achtjährigen Amtszeit“, berichtete Kommandant Michael Hofstetter mit Blick auf die insgesamt fünf Einsätze im vergangenen Jahr. So wurden die Freiwilligen der Wehr zu insgesamt drei Brandeinsätzen, einer technischen Hilfeleistung und zu einem Sicherungsdienst gerufen. Weiteres wurden fünf Übungen absolviert, um das Wissen für den Ernstfall aufzufrischen. Obligatorisch war die Teilnahme an den Funkübungen im Brandbezirk, welche fester Bestandteil im Jahresverlauf sind.

 

Besonders erfreulich war, so Kommandant Michael Hofstetter, dass im Vorjahr insgesamt 15 Feuerwehrfrauen- und -männer ein Leistungsabzeichen absolvierten. Mit Markus Rembeck hat die Feuerwehr Diepoltskirchen außerdem einen neuen Gruppenführer in ihren Reihen. Die Ausbildung zum Sprechfunker absolvierten Andreas Kagerer, Josef Schimpfhauser und Kilian Wintersberger. Ebenfalls erfolgreich waren wiederum Markus Rembeck und zudem Christoph Hofstetter beim Lehrgang für Maschinisten.

 

Kreisbrandmeister Josef Holzhauser dankte in seinem Grußwort für die stetige Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute. Zudem informierte er über die aktuellen Investitionen des Landkreises in den Katastrophenschutz, wozu drei neue Fahrzeuge beschafft wurden. Hinzu kommen insgesamt 14 Abrollbehälter mit individueller Spezialausrüstung wie beispielsweise Gefahrgut oder Atemschutz. Holzhauser ging außerdem auf das neue System der „Abschnittsführungsstelle“ ein, welche bei Großschadenslagen wie beispielsweise Sturm- und Starkregenereignissen bei der Feuerwehr Falkenberg eingerichtet wird. In diesen Fällen wird die Leitstelle in Passau entlastet, da ab diesem Zeitpunkt die Einsatzkoordination dezentral in Falkenberg erfolgt.

 

Nachdem das bisherige Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr durch zwei neue Fahrzeuge ersetzt werden soll, informierte stellvertretender Bürgermeister Martin Ganghofer über den aktuellen Sachstand der Ersatzbeschaffung. „Seitens des Gemeinderates wurden zwei Fahrzeuge, und zwar ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser und ein Mannschaftstransportwagen genehmigt“, so Ganghofer. Aktuell liegt der Zuschussantrag bei der Regierung von Niederbayern. Sobald hier ein positiver Bescheid vorliegt, soll baldmöglichst mit der Ausschreibung begonnen werden.

 

„Das Vereinsleben war im vergangenen Jahr leider nur eingeschränkt möglich“, informierte Vorsitzender Stephan Pux. Statt dem traditionellen Dorffest organisierten die Vereinsmitglieder einen Verkauf von Steckerlfischen, welcher von der Bevölkerung sehr gut angenommen wurde. Dies machte sich auch positiv in der Vereinskasse bemerkbar, wie Kassier Lucas Frischhut berichtete. Auch so steht der Verein auf finanziell gesunden Beinen, war dessen Kassenbericht zu entnehmen. Die Kassenprüfung durch Christian Bachmeier und Karl Kagerer gab keine Beanstandungen, woraufhin die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Beide Revisoren wurden für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

 

In seinem Ausblick ging Vorstand Stephan Pux auf die geplanten Veranstaltungen ein. „Das Dorffest am 14. August soll wieder so stattfinden, wie wir es von früher kennen“, so dessen optimistischer Blick in den Sommer. Außerdem ist im Jahresverlauf noch ein Kameradschaftsabend angedacht.

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden mit Lukas Hofstetter, Matthias Jobst, David Seidel und Vinzenz Wintersberger vier neue Mitglieder in die Freiwillige Feuerwehr aufgenommen.

 

Unter den Gästen der Versammlung war auch Ehrenvorstand Alois Rembeck.

Ehrung für erfolgreiche Fortbildungen (ab 3. von links): Kilian Wintersberger (Sprechfunker), Christoph Hofstetter (Maschinist), Markus Rembeck (Gruppenführer und Maschinist), Josef Schimpfhauser (Sprechfunker) und Andreas Kagerer (Sprechfunker). Es gratulierten (von links) Kommandant Michael Hofstetter, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser sowie stellvertretender Bürgermeister Martin Ganghofer (rechts).

 

Die vier neuen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Diepoltskirchen (ab 3. von links) Lukas Hofstetter, Vinzenz Wintersberger, David Seidel und Matthias Jobst. Über die Neuzugänge freuten sich (von links) Kommandant Michael Hofstetter, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser und (von rechts) stellvertretender Bürgermeister Martin Ganghofer sowie Vorstand Stephan Pux.

 

Ehrung für erfolgreiches Leistungsabzeichen der Stufe 1, von links: Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Kommandant Michael Hofstetter, Felix Parstorfer, Thomas Hofstetter, Alexander Hofstetter, Moritz Strobl, Andreas Gschwendtner, Evi Nolden und stellvertretender Bürgermeister Martin Ganghofer.

 

Ehrung für die absolvierten Leistungsabzeichen (verschiedene Stufen), von links: Kommandant Michael Hofstetter, Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Kilian Wintersberger, Christoph Hofstetter, Markus Rembeck, Maximilian Wintersberger, Andreas Kagerer, Martin Kagerer, Alexander Fürst, Korbinian Kagerer und stellvertretender Bürgermeister Martin Ganghofer.